Mit welchem Futter bekomme ich Gina am Besten Gesund groß?

      Duke wurde zum Schluss gebarft, dennoch würde ich das nicht als totsünde empfinden, wenn einer Dose oder Trockenfutter füttert. ?(
      Leben und Leben lassen.

      Ich würde es einfach ausprobieren.
      Bei vielen Firmen kann man ja auch Probepäckchen bestellen.

      Der Mischling von meinem Chef ist 14 Jahre alt und bekommt sein Leben lang nicht eingeweichtes Trockenfutter in der Schüssel serviert.
      Der Hund ist nur ein bisschen Inkontinet und erfreut sich in seinem Alter noch der besten Gesundheit.
      Fakt ist doch, man kann mit Fertigfutter und mit Barf die Hunde halbwegs gesund alt bringen. Meine Bella bekam alles oft wild durcheinander, weil ich es damals nicht besser wußte und solche Worte wie Barf gab es nicht. Meine Donna bekam in den ersten 4 Jahren ihres Lebens den größten billigen Mist, wenn sie überhaupt was bekam. Bei mir gab es dann teueres Fertigfutter und auch Barf. Unter dem Strich wars egal, Bella wie Donna waren fit bis zur letzten Stunde, hatten tolles Fell und beide wurden alt.

      Leeva und Amora bekommen Trockenfutter und Barf, dazwischen auch mal eine Rinti-Dose. Ich denke es passt, wenn ich sie mir so ansehe. Rein Barf von klein an wollte ich bei Amora nicht.
      Naja und nun mit unserer Mischung habe ich sie "denke ich" gut groß gebracht. Wachstumsstörungen hatte sie nicht, Allergien hat sie auch keine und sie interessiert sich null für irgendwelche Hinterlassenschaften (gleiches bei Leeva). Von daher ist es für mich ein guter Weg...
      VG Belladonna
      Wie Bella es schon schreibt, wenn ich einen gesunden Hund habe kann man fast alles geben.

      Wenn ich aber einen habe der schon mit Tab. auf die welt kommt, muß man die Ernährung anpassen.
      LG A n d r e a s mit J U P P und F r i c o
      Und Sammy im Herzen 2.08.2003 - 3.11.2014 Aaron in unserem Herzen lebst DU ewig
      Also , in Fertigfutter befinden sich z.B. keine Enzyme und natürliche Eiweißbestände,das gibt es nur im rohen Fleisch.Für die Fütterung des Hundes sind die Enzyme im frischen oder angegangen Fleisch von immenser Bedeutung denn sie helfen dem Organismus bei der Verdauung.Durch sie müssen nicht so viele körpereigene Enzyme zum Zerlegen verbraucht werden.L.G. Pia
      Schwiegermutters Nora hat in ihrem Leben nie was anderes gefressen als Frolic. Die wurde 14 Jahre alt. Also können die fehlenden Enzyme auch nicht geschadet haben.

      Meine kriegen regelmßig rohe Rinderknochen und einmal pro Woche frisches Fleisch. Sie sind gesund und munter und wie lang sie leben hängt sowieso von der Genetik und vom Schicksal ab. Es sind keine Allergiker. Ich bin zufrieden wie sie sind.
      LG
      Regina und die zwei Chaoten
      Wie gesagt jeder soll das füttern,was seinem Hund am besten bekommt. Jeder kleinste körpereigene Prozess braucht das ihm eigene Enzym. Im Organismus sind Tausende verschiedene Enzyme an allen möglichen biochemischen Prozessen wie der Blutgerinnung,Wundheilung,Abwehr oder Verdauung beteiligt.Wenn man enzymreiche Nahrung füttern will bieten sich grüner Pansen, Labmagen,Blättermagen,Leber,Euter,Rohmilch,Sauermilch,Stinkkäse und Fisch an. Verschiedene Obstsorten wie Papaya;Kiwi,Ananas und Guaven. Umso reifer das Obst,desto besser. Man sieht also,daß es nicht reicht,ab und zu dem Hund einen Fleischknochen zu geben.L.G. Pia
      Hallo,

      also meine bekommt frisch - weil ich wieder auf die "alte Art" der Ernährung umgestiegen bin - so wie unser Hund damals vor 30 Jahren ernährt wurde
      Billig, einfach, gut ...
      TroFu bekommt sie als Gutti - weil's in der Tasche einfach nicht so viel Mist macht ;)
      Mein Fleisch und das meines Hundes kommt "von der selben Kuh" - weil ich beim Schlachter direkt kauf - nur mein Hund bekommt eben die anderen Teile die ich nicht so gerne Esse :whistling:
      Das Obst und Gemüse gebe ich ebenfalls von meinem ab und Öl etc.pp wird ebenfalls von meinem genommen
      Im Grunde bekommt sie also (fast) vom selben Futter, von dem ich auch esse ;) - nur eben anders verteilt

      Ihr und mir bekommt's

      Liebe Grüße
      Lea
      samt Pfoten
      Hunde sind Engel - nur - ohne Flügel

      „Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“
      Georg Christoph Lichtenberg

      Guten Abend.

      Smilies würden ja so nett das unterstreichen was man eben vom Ton oder Unterton nicht beim Lesen aufnimmt. grrrr. Es will nicht funktionieren!
      Aber egal.

      Ich habe Heute ein neues Trockenfutter gekauft, nein, ein anderes! ;)
      Und siehe da, das Saufen hat sich um 50% gemildert und sie hat sich auch das erste Mal nicht darauf gestürzt wie eine Irre!!!
      Ein Becher voll Hüttenkäse obendrauf... Jetzt bin ich gespannt wie wohl der nächste Kot aussieht. Möchte irgendwer ´ne Probe? grinsfrech.

      Also eins steht fest, keine bunten Smarties für Gina.

      Dann habe ich mir mal einen Prospekt vom Barfen mitgenommen...ich werde mich mal versuchen schlau zu machen ;)
      Da ich es ja mit dem Kochen nicht so habe...das empfinde ich schon als Strafe...lieber gehe ich mein Auto reparieren und Stall ausmisten...
      http://eurodobermannforum.de/wcf/images/smilies/1286B2~16.GIF

      Ich gehe jetzt ne Runde aufs Sofa und dann muß ich Oma nochmal "frisch machen"
      Schlaft gut.

      Kennt sich hier jemand mit dem Tapen von Ohren aus?
      @Grisu, lach. Aber es geht um in der Küche stehen müssen... Da ich viel von Frischfleisch halte, werde ich mich da nachher mal
      auf den Prospekt stürzen. Ich bin so so furchtbar unkreativ...

      @Gonzo, ich muß nicht runter, sondern hoch tapen...und habe da eine Menge Fragen zu.
      Wenn ich auf einen Smilie klicke, dann sehe ich ein + Zeichen, das aber nicht anzuklicken ist. Ich kann
      den Smilie nur hierher ziehen, dann erscheint ein http...und nix weiter passiert...

      Ich stürze mich jetzt erstmal auf meine "Hausaufgabe". Einen Standard zum Thema Dokumentationskontrolle muß ich schreiben...würg
      Solange meine beiden Rotznasen noch schlafen, eine im Bett und eine auf dem Sofa! grins
      Ach du musst runter tapen, sorry, hatte ich übersehen.
      Mach doch mal einen extra Fred dazu auf. Können dir sicher einige helfen.
      Lg Steffi mit

      Pia schrieb:

      Verschiedene Obstsorten wie Papaya;Kiwi,Ananas und Guaven. Umso reifer das Obst,desto besser. Man sieht also,daß es nicht reicht,ab und zu dem Hund einen Fleischknochen zu geben.L.G. Pia


      Mmmh, also Südfrüchte bekommen meine Hunde/mein Hund fast nie! Mal ne Kiwi aber Guaven oder Papaya und auch Mango geb ich eigentlich nicht.
      Ich denke nicht, dass die zu einer artgerechten Ernährung eines Wolfnachfahrens gehören, denn da Wölfe sich zumeist in den gemäßigten/arktischen Breiten etabliert haben, können wir, wenn wir schon mit dem "Wolfsverdauungstrakt" argumentieren auch bei heimischen Sorten Obst und Gemüse bleiben und diese auch nach Saison geben.

      Ich habe Zeus früher mit dem Trockenfutter von CDVet gefüttert, da war ich sehr zufrieden mit (außer mit dem Preis, wobei der sich mittlerweile etwas entspannt hat) und später mit Markus Mühle. Dann habe ich vor 6 Jahren mit dem Barfen angefangen und wenn ich dann mal MM als Hauptmahlzeit gegeben habe, haben die Hunde extremst getrunken. Keine Ahnung ob das nun direkt mit MM zusammen hing, aber gelesen habe ich das im Net sehr viel. Ich nehm das aber durchaus noch als Leckerli beim Gassi, da es gern genommen wird und nicht so bröselt.

      Als "Barf-Alternative" nehm ich die Dr.Alders Dosen vom Kaufland, die werden gut vertragen und erinnern mich von der Konsistenz und Geruch an Rinti. Und sie sind auch recht preiswert. Gibts aber nur, wenn mal kein Fleisch da ist oder ich vergessen hab was aufzutauen und das zu spät merke. Dauerhaft würde ich meinen Hund wahrscheinlich mit gar keiner Dose füttern. Da ist mir der Abfall einfach zu viel.

      Was nun der Stein der Weisen bei der Fütterung ist, weiß ich nicht. Wahrscheinlich hängts auch echt vom Hund ab. Zeus hat das Barf als er so krank war die letzten 2-3 Wochen auch nicht mehr vertragen, leider habe ich die Lösung "Büchse" erst kurz vor seinem Tod gefunden (nur damit hatte er keinen Durchfall mehr, auch von mir "gekochtes Barf" hat nicht geholfen), die Jahre davor kam er mit Barf wunderbar zurecht.