Neue Antwort erstellen

Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Lexikon-Einträge werden automatisch erkannt und verlinkt.

Es wurden keine Einträge gefunden.

Vorherige Beiträge 7

  • Das sind ganz normale Geweihe klar dürfen nicht behandelt sein also nicht bei z.B Opa von der Wand ab machen! :D

    Zählen bei Barfern auch als Knochenmahlzeit und ja zu viel kann knochenkot verursachen. Hab selber ein komplettes Geweih im Haus rum liegen und meine Püppi geht ab und an mal dran daher muss ich da nicht aufpassen das sie zu viel nimmt.
    :winke1:
  • Ein simples einfaches Geweih oder wird das speziell behandelt oder aufbereitet?
    Geweihe gibt's zuhauf, schaut mal ob ihr in der Umgebung private Damwild Gehege entdeckt oder fragt mal beim Förster bzw. Jäger, die wissen manchmal nicht recht wohin damit...wenn's keine kapitalen Trophäen sind, sind die meist froh wenn sie die loswerden.
  • Ich habe für Amber auch ein Stück Geweih gekauft. Es soll ein langer Kauspaß sein. Ich habe es Ihr aber noch nicht gegeben daher kann ich leider nichts zu deiner eigentlichen Frage beitragen.
  • Hallo!
    Hat das schon mal jemand ausprobiert? Da Geweih ja eigentlich Knochen ist würde ich gerne wissen ob es zu Knochenkot kommen kann bzw. hat jemand (von den Nichtbarfern ;)) schon mal Kotabsatzprobleme beim wuffi festgestellt?
    Danke mfg Kerstin